Internet-Recherche

internetrecherche

Das Internet bietet uns eine Fülle von Möglichkeiten und Informationen. Weiterlesen

Advertisements

Anweisung zur Lagernutzung

workersDieses Lager bietet folgende Möglichkeiten:

1.    Neuigkeiten zu Büchern
2.    Stimmen zu Büchern
3.    Stöbern in Büchern
4.    Lernen mit Büchern

1. Neuigkeiten zu Büchern

In der Kategorie Wareneingang und Wareneingang Jugend (ASJ) befinden sich die Neuerscheinungen aus der Bewegung und wir weisen auf die Verlage und Bezugsquellen hin. Hier findet sich ein lockerer Vorstellungstext zu dem jeweiligen neuen Werk.
Die Aufteilung der Wareneingänge soll die Suche nach Inhalten aus der und über die ASJ-Bewegung erleichtern und ihr zusätzliche Aufmerksamkeit zuteil werden lassen.

2. Stimmen zu Büchern

In der Kategorie Qualitätskontrolle befinden sich Stimmen zu Büchern. Diese sind entweder historisch aus den einschlägigen Zeitungen oder von Heute. Sie dienen dazu, Impulse zum Nachdenken, Kaufen oder Weiterempfehlen zu liefern.
Wer ebenfalls eine Äußerung zu einem Buch machen möchte, muss sich nicht auf das reine Lesen der Rezensionen begrenzen lassen, sondern kann uns seine eigenen Kritiken / Empfehlungen zusenden. Bitte an: hoodbooks(at)gmx.de

3. Stöbern in Büchern

Wer sich ohne weiteres ein Buch zur Hand nehmen will und Empfehlungen oder Orientierung sucht, was es in welcher Richtung aus unseren Ideen heraus an Titeln gibt und wo man sie findet, der kann sich in die Kategorie Kantine begeben.
Hier finden die Nutzer und Nutzerinnen einige Sammlungen, die auf enge Themen begrenzt sind – manche zeigen die Höhepunkte des Werkes eines bestimmten Autors, andere sind auf Textformen wie Biographien spezialisiert.
Dieser Bereich ist bewusst zum Stöbern gedacht und soll auf die unvoreingenommene Art einer Kantine mit Büchern bekannt machen.

4. Lernen mit Büchern

Gezieltes Lernen in Eigenverantwortung ist dagegen in der Kategorie der Kommissionierlisten möglich. Hier finden Nutzer und Nutzerinnen zu verschiedenen Fachgebieten Kommissionierlisten, die nichts anderes sind, als Bibliographien zu einem bestimmten Thema.
Die Listen sind so gedacht, dass sich Leser hier einen Überblick verschaffen und sie selbstständig abarbeiten, um ihr Wissen und ihren Horizont zu erweitern.
Die Kommissionierlisten liegen im pdf-Format bereit und sind durch einen Klick auf das Symbol unter dem Fachgebiet / Titel der jeweiligen Liste aufzurufen.

Viel Spaß und Erkenntnis,
wünschen Euch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
von HoodBooks.wordpress.com

Bezugsquellen

Vertriebe der Bewegung

Besondere Aufmerksamkeit sollten wir auf unsere „eigenen“ Vertriebe richten – hervorzuheben ist hier sicherlich Syndikat A aus Moers. Wichtig zu wissen ist, dass nicht immer der gesamte Autorenname oder Titel (v.a. Untertitel) zu finden sind. So ist z.B. Erich Mühsams „Befreiung der Gesellschaft vom Staat“ nur unter dem Titel oder unter „Mühsam“, nicht jedoch unter „Erich Mühsam“ zu finden, da anscheinend nur „E. Mühsam“ als Autorenname eingetragen ist.
Weitere Vertriebe sind der Black Mosquito Mailorder oder der Anarchia Versand.

Antiquariate

Antiquariate sind Geschäfte für gebrauchte Bücher und ihre Vorteile sind die Versandkostenfreiheit, Handeln und Feilschen Aug‘ in Aug‘ mit Verkäufern und Verkäuferinnen, Beratung, ein gewisses „Bucherlebnis“, ein rascher Überblick über das Sortiment, der Unbekanntes entdecken lässt und man kann sich vorher ansehen, was man genau kauft.

Zum Beispiel  „Das Haus der Bücher“ in Bremen

Ehemals im „Antiquariat Plöger“, hält nun die Inhaberin Maike De Haan im „Haus der Bücher“ ca. 130.000 antiquarische Werke bereit. Besonders angenehm fällt beim Kauf die Offenheit und Bereitschaft auf, ein wenig zu Handeln und so kann man zu dem im Allgemeinen niedrigen Preis noch ein wenig günstiger wegkommen – ein klarer Vorteil zum Internethandel.
Das Ladenlokal ist an sich bereits ein Kuriosum und ein Ausflug dorthin lohnt sich: nach dem Betreten verlässt der Besucher den Lärm und die Hektik der stark befahrenen Straße und tritt ein in ein Universum von Literatur, Wissen und Kunst, welches sich über ein kleines Labyrinth von Kammern, Räumen und Treppen auf 4 Stockwerken erstreckt. Die Räume sind derart von Büchern geflutet, das man in dem Bremer Altbau oftmals die bereitgestellten Leitern nutzen muss, um sich einen Überblick zu verschaffen – ein echtes Erlebnis eben.
ploegerZu erreichen ist das „Haus der Bücher“ mit der Straßenbahnlinie 4 aus dem Stadtzentrum Richtung Borgfeld, Ausstieg an der Haltestelle „Horner Kirche“. Von hier sind es noch wenige Minuten Fußweg an der Leher Heerstraße entlang, bis man die Nummer 40 erreicht.

Internethandel

Der Buchhandel erstreckt sich im Internet von Großanbietern wie Amazon und ebay – die sich beide zwar nicht über Bücher definieren, aber bei denen ein riesiges Angebot vorherrscht – über reine Antiquariate, wie Abebooks, Booklooker oder ZVAB bis hin zu Internetpräsenzen von eigentlich stationären Buchhandlungen wie Thalia. Hier greifen persönlicher Einkauf und Sichtung des Sortiments bzw Vorbestellung via Web ineinander – bei oftmals kostenlosem Versand bei Abholung.

Wenn wir hier sehr häufig Amazon oder andere rein kommerzielle, ausbeuterische Anbieter verlinkt haben, so liegt das daran, dass viele Werke nicht aus den Vertrieben unserer Richtung zu beziehen sind.
Gebrauchte Werke findet man meistens in den Antiquariaten ohne auf die großen kommerziellen Händler zurückgreifen zu müssen.
Wer auch bei neuen Werken nicht Amazon und andere Kapitalisten unterstützen will, darin, Verlage nicht pünktlich zu bezahlen oder Arbeiter auszubeuten, der kann trotzdem die Internetseite nutzen und von ihr aus beim Verlag direkt bestellen. Für unseren ebenso auf wenige Schultern verteilten Aufwand ist das wesentlich besser und ihr habt immer noch „die Wahl“.

Meta-Suche

Mit der Suchmaschine Euro-Buch ist es möglich laut eigener Aussage in über 210.000.000 (210 mio.)  Büchern zu suchen. Die Seite wirbt mit Preisvergleichsmöglichkeiten und deutlich erhöhten Treffern bei Suchen.
Nach unserer eigenen Erfahrung funktioniert die Seite hervorragend und findet auch günstigere Angebote die bei Amazon.de bspw. bewusst oder unbewusst unübersichtlich aufgestellt sind und die interne Suche nicht eindeutig anzeigt, bspw. bei gebrauchten Titeln von privaten Anbietern. Euro-Buch schafft so eine benutzerfreundliche Transparenz im Internet-Buchhandel.