Historische Buchbesprechung: Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejgk – Jaroslav Hasek

der synd

Bücherbesprechung

Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejgk während des Weltkrieges. Von Jaroslav Hasek, deutsch von Grete Reiner. Verlag Adolf Synek, Prag 1926.

Hasek hat den Typus des gutmütigen, beschränkten, dabei aber jeder Situation gewachsenen Trottels für das Schrifttum entdeckt. Der Tscheche Hasek, der vor kurzem starb, war ein Revolutionär, in Gesinnung  und in seinem Schaffen: so stellt er durch die Worte und Handlungen des braven Schwejgk die österreichische „Herrenkaste“ an den Pranger, schildert ihre Brutalität und Verlodderung. Doch mit dem ewig geschundenen Schwejgk kann man eigentlich kein Mitleid haben: er ist ein solcher Trottel, daß er sich nie unbehaglich fühlt und immer obenauf ist. Es gibt wenige Bücher, über die man so herzlich lachen kann: denn Hasek ist ein Meister der humoristisch-satirischen Schilderung.
O.F.

Aus: Der Syndikalist 1926/43

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s