Rudolf Rocker: Sammlung

Our consciousness…rocker

„Rocker hat für mich alle Kulturwerte aus mehreren Jahrhunderten höchster Geistesgeschichte zusammengebracht. Die moderne kritische Sozialgeschichte wirkt dem gegenüber auf mich immer wie ein technokratischer Klon, dem es nicht gelingen will, Freiheit zu verkünden. Sie hat weder Charme, noch Eleganz. Ich denke aber, dass man sich davon auch in der Wissenschaft so viel wie möglich bewahren sollte.“
Schlombo Juli, 2013

Rudolf Rocker (1873 – 1958) schuf Literatur die als Beitrag zur Bewusstseinserweiterung für Anhänger freiheitlicher Weltanschauungen angesehen werden kann. Zu dieser exponierten Stellung arbeitete sich der Buchbinder aus dem beschaulichen Mainz auf autodidaktischem Wege. Seine Lehren waren aber nicht auf die Literatur begrenzt, denn er unternahm viele freiwillige Reisen und unfreiwillige Fluchten, wenn das politische Regime seinem Treiben ein Ende setzen wollte. 1914 unternahm er allerdings keinen Versuch der Flucht, sondern nahm seine Internierung in einem britischen Konzentrationslager hin, die dann ebenso zu seinem reichhaltigen Fundus persönlicher Lebenserfahrung beitrug und zu dem Band „Hinter Stacheldraht und Gitter“ führte. Ein Beispiel von vielen für Praxisnähe und Authentizität. Seine Hinwendung zum Anarchosyndikalismus begann schon früher in Frankreich, in einem Exil aus dem militaristischen Deutschland der Kaiserzeit und kulminierte in den gemeinsamen Kämpfen mit seinen jüdischen Kollegen und Kolleginnen in London gegen das Sweatshop System.
Wieder in Deutschland legte er mit anderen hervorragenden Genossen die Grundlagen für die anarchosyndikalistische Arbeiterbewegung, die FAUD entstand und die IAA wurde gegründet.
Nach der Machtübertragung auf die Faschisten in Deutschland floh er erneut, diesmal in die USA, wo er weiterhin Agitation und Aufklärung betrieb und seine Spätwerke verfasste.
Der „Mainzer von Weltrang“, der mit sozialdemokratischen und liberalen Büchlein seines Onkels erste zarte Schritte machte, um gegen Ende seines Lebens umfassende geschichtsphilosophische Werke zu schreiben, die die freiheitliche Bewegung enorm bereicherten, starb 1958 in der Nähe von New York.

Heute macht das Werk Rudolf Rockers erneut international Schlagzeilen: Nachdem einige Genossen von dem Parlamentarier und Urheberrechtsinhaber Heiner M. Becker aus Nordwalde verklagt wurden, um die Veröffentlichung der Werke Rockers zu unterbinden, informiert das Institut für Syndikalismusforschung nun auf der folgenden Seite über die Entwicklung und über immer neue Meldungen der Empörung auf der ganzen Welt.
Wie das so ist in der Geschichte, wenn man sie nicht beachtet: Rocker hat bereits lang und breit die negativen Folgen zentralistischen Denkens und des Privatbesitzes in seinen Werken ausgeführt und soll nun an der Verbreitung seiner Erkenntnisse durch einen Verfechter des Privatbesitzes und der Jurisprudenz postum gehindert werden…

                                                               Mehr dazu:   2kleiner
Broschüren:

„Parlamentarismus und Arbeiterbewegung“
HIER ERHÄLTLICH
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

„Anarchismus und Anarcho-Syndikalismus“
HIER ERHÄLTLICH
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

„Der Kapp-Putsch“
HIER ERHÄLTLICH
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

„Die Möglichkeit einer anarchistischen und syndikalistischen Bewegung – Eine Einschätzung der Lage in Deutschland“
HIER ERHÄLTLICH
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

„Anarchismus und Organisation“
HIER ERHÄLTLICH
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

„Der Kampf ums tägliche Brot“
HIER ERHÄLTLICH
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

Bücher:

„Nationalismus und Kultur“ / „Die Entscheidung des Abendlandes“
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

„Hinter Stacheldraht und Gitter“
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

„Aus den Memoiren eines deutschen Anarchisten“
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

„Erich und Zensl Mühsam: Gefangene unter Hitler und Stalin“
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

Über Rocker:

Peter Wienand: „Der geborene Rebell, Rudolf Rocker – Leben und Werk“
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

______________________________________________________________________

„Was er klar macht, was er geistig erarbeitet, was er dem Menschen als Resultat dieser Arbeit übermittelt ist Wissenschaft, aber Wissenschaft die jeder versteht, die nicht nur an das Hirn appelliert, sondern die das Herz packt und doch weltweit von dem,was man gemeinhin Propaganda nennt, entfernt ist.“      

 Augustin Souchy

Advertisements

Ein Gedanke zu „Rudolf Rocker: Sammlung

  1. Pingback: Stefan Zweig: Sammlung |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s