Alan Sillitoe: Sammlung

as

Alan Silitoe (1928 – 2010) schrieb meistens zur Lebenssituation von Protagonisten aus der Arbeiterklasse Großbritanniens.

„Die Einsamkeit des Langstreckenläufers“

In seinem wohl bekanntesten Werk „Die Einsamkeit des Langstreckenläufers“ beschreibt er, wie sich ein jugendlicher Gefangener seiner Situation bewusst wird und schließlich den Gehorsam gegenüber der Gefängnisleitung verweigert. Eine jugendlich sportliche Klassenstudie mit Tiefgang.

HIER ERHÄLTLICH
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

„Samstagnacht und Sonntagmorgen“

“All I’m out for is a good time – all the rest is propaganda.”

Arthur Seaton ist der Working Class Hero von Sillitoes „Samstagnacht und Sonntagmorgen“. Er arbeitet im Akkord und legt einen ähnlichen Eifer daran, Affären mit verheirateten Frauen zu führen, Schlägereien mit Soldaten anzuzetteln und Saufgelage abzuhalten.
Aber er denkt auch viel nach, über Revolution und über sein Leben als Arbeiter in der kapitalistischen Welt. Diese Beigabe von gesellschaftlicher Reflexion verleiht der Erzählung von Sillitoe ihren einprägsamen und bewegenden Charakter.

HIER ERHÄLTLICH
HIER ANTIQUARISCH ERHÄLTLICH

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s